Der Jardin Majorelle in Marrakesch ist eine der meist besuchten Sehenswürdigkeiten in Marokko und kann leicht mit dem Rollstuhl erkundet werden. Der französische Maler Jacques Majorelle (1886-1962) kreierte 40 Jahre lang mit großer Leidenschaft und Hingabe diesen bezaubernden Garten im Herzen der „Ockerstadt“. Später kaufte der Designer Yves Saint Laurent den Garten 1980 und bewahrte ihn davor, einem Hotelkomplex zum Opfer zu fallen. Er erweiterte ihn behutsam und nutzte ihn als Rückzugsort und Quelle der Inspiration.
Auf gepflasterten Wegen sehen Sie Hunderte von exotischen Pflanzen und können das Zwitschern zahlreicher Vögel hören, die hierher kommen, um Nahrung und Zuflucht zu suchen. Das Museum in der Mitte des Gartens war das Atelier des Malers. Heute zeigt es die Kultur und traditionelle Mode der Berber. Danach lohnt sich eine kurze Rast im schattigen Gartencafé mit Getränken und einem Snack, die fit für den Rest Ihrer Sightseeing-Tour machen.