• Die Solomon Inseln - ein Inselabenteuer!

    Zu meiner Behinderung Ich reise in einem faltbaren Aktiv-Rollstuhl, in dem ich aber nur sehr schlecht selbst manövrieren kann. Nachts brauche ich ein elektronisches Atemgerät, um meine Lungen zu entlasten. Das bedeutet, dass ich während der Nacht immer Strom benötige. Außerdem muss ich täglich Medikamente einnehmen. Deshalb ist es wichtig, dass in den Ländern, in

  • Tauchen als Rollstuhlfahrer auf den Salomonischen Inseln - Gizo

  • Interview mit Jocelyn, dem Gründer von accesstrip.org

    Jocelyn, der Gründer von accesstrip.org, sitzt seit einem schweren Unfall im Jahr 2001 im Rollstuhl. Er selbst bezeichnet sich gerne als einen „Globeroller“. Sein Ziel ist es, eine Möglichkeit zu schaffen, Informationen über die Zugänglichkeit von Orten auf der ganzen Welt zu teilen und Erfahrungen darüber auszutauschen. Gemeinsam mit seinem Freund Manuel hat er sich

  • Tour mit dem Rollstuhl durch Kambodscha

    von Tobias and Verena Streitferdt Dauer: 19 Tage Reiseroute: Siem Riep (4 Tage), Battambang (3 Tage), Phnom Phen (7 Tage), Kracheh (1 Tag), Ratanakiri (4 Tage) Empfehlenswerter Reiseveranstalter vor Ort: Cambodian Travel Partners (man kann aber auch alles selber buchen). Kambodscha liegt in Südostasien zwischen Thailand, Laos und Vietnam. Ein Bürgerkrieg hat das Land viele

  • Susie Twydell teilt mit uns ihre Begeisterung fürs Reisen

    Susie Twydell lebt in London und war bereits eine passionierte Weltreisende, bevor sie aufgrund von Multipler Sklerose auf einen Rollstuhl angewiesen war. Sie schockierte vor allem der Mangel an Informationen, der behinderten Reisenden für die Urlaubsvorbereitung zur Verfügung steht. Deshalb gründete sie Wheelchair World – eine gemeinnnützige Organisation in Großbritannien, die versucht, alle weltweit online

  • Interview mit Martin Heng, Manager für barrierefreies Reisen bei Lonely Planet

    Martin Heng teilt mit ReisenmitRollstuhl.de die Leidenschaft am Reisen, fremde Länder und Regionen abseits der ausgetrampelten Touristenpfade zu besuchen. In Melboune, Australien lebend hat er sich nicht nur als Mitarbeiter des weltbekannten Reiseführerverlags Lonely Planet schon immer für eine bessere Versorgung von behinderten Menschen engagiert. 2013 gründete Martin Heng einen Blog und richtete einen Pinterest Account ein, um mehr Aufmerksamkeit auf behinderte

Neueste Videos

Neueste Blogbeiträge

Tauchen als Rollstuhlfahrer auf den Salomonischen Inseln – Gizo

» Mehr lesen

Interview mit Jocelyn, dem Gründer von accesstrip.org

Jocelyn, der Gründer von accesstrip.org, sitzt seit einem schweren Unfall im Jahr 2001 im Rollstuhl. Er selbst bezeichnet sich gerne als einen „Globeroller“. Sein Ziel ist es, eine Möglichkeit zu schaffen, Informationen über die Zugänglichkeit von Orten auf der ganzen Welt zu teilen und Erfahrungen darüber auszutauschen. Gemeinsam mit seinem Freund Manuel hat er sich …

» Mehr lesen

Susie Twydell teilt mit uns ihre Begeisterung fürs Reisen

Susie Twydell lebt in London und war bereits eine passionierte Weltreisende, bevor sie aufgrund von Multipler Sklerose auf einen Rollstuhl angewiesen war. Sie schockierte vor allem der Mangel an Informationen, der behinderten Reisenden für die Urlaubsvorbereitung zur Verfügung steht. Deshalb gründete sie Wheelchair World – eine gemeinnnützige Organisation in Großbritannien, die versucht, alle weltweit online …

» Mehr lesen

Phare Circus in Kambodscha

» Mehr lesen

Interview mit Martin Heng, Manager für barrierefreies Reisen bei Lonely Planet

Martin Heng teilt mit ReisenmitRollstuhl.de die Leidenschaft am Reisen, fremde Länder und Regionen abseits der ausgetrampelten Touristenpfade zu besuchen. In Melboune, Australien lebend hat er sich nicht nur als Mitarbeiter des weltbekannten Reiseführerverlags Lonely Planet schon immer für eine bessere Versorgung von behinderten Menschen engagiert. 2013 gründete Martin Heng einen Blog und richtete einen Pinterest Account ein, um mehr Aufmerksamkeit auf behinderte …

» Mehr lesen

Presse für Vortrag in Puchheim

Am 31.10.2015 fand im kath. Pfarrzentrum in Puchheim bei München der Vortrag „Auf vier Rädern um die Welt“ statt – veranstaltet vom Puchheimer Podium und dem Behindertenbeirat Puchheim. Die Veranstaltung wurde sowohl in der Süddeutschen Zeitung, sowie in der Puchheim aktuell mit einem Artikel gewürdigt. Wir hoffen, mit solchen Vorträgen, sowohl behinderte Reiseinteressierte vor Ort …

» Mehr lesen
DeutschEnglish